AGG-Versicherung


AGG-Versicherung

AGG-Versicherung - Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Beschäftigtenansprüche nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz

Am 18.08.2006 ist in Deutschland das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten. Sein Ziel ist, ungerechtfertigte Ungleichbehandlung, Diskriminierung, insbesondere im betrieblichen Umfeld zu verhindern oder zu beseitigen. Insoweit schützt es Beschäftigte und Bewerber vor Persönlichkeitsverletzungen und Benachteiligung, indem es ihnen Rechtsansprüche gegen Arbeitgeber, aber auch gegen Private vermittelt, wenn diese gegen die gesetzlichen Diskriminierungsverbote verstoßen.

Typische Ansprüche sind Unterlassung und Widerruf, aber auch Schadensersatz und Schmerzensgeld. Und die Hürde ist gering: wie schnell wird eine Stellenanzeige indirekt diskriminierend abgefasst oder rutscht eine unpassende Frage bei einer Bewerbung heraus!

Als Zusatzbaustein zur D&O-Managerhaftpflichtversicherung bietet die DUAL Deutschland Versicherungsschutz für den Fall an, dass versicherte Personen oder die Versicherungsnehmerin wegen einer Verletzung von Beschäftigtenansprüchen gemäß AGG in Anspruch genommen werden. Unsere AGG-Absicherung ist aber auch als separate Police abschließbar.

Was ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz?

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz soll verhindern, dass Personen benachteiligt werden aufgrund …

  • ... ihres Alters.
  • ... ihres Geschlechts.
  • ... ihrer Behinderung.
  • ... ihrer Rasse oder ethischer Herkunft.
  • ... ihrer Weltanschauung.
  • ... ihrer sexuellen Identität.

Das Gesetz hat für Unternehmen und Führungskräfte eine besondere Bedeutung, da sie seit dem Inkrafttreten des AGG damit rechnen müssen, wegen Diskriminierung in Anspruch genommen oder verklagt zu werden.

Das leistet die AGG-Versicherung der DUAL

Die AGG-Versicherung der DUAL schützt Führungskräfte und Unternehmen vor Kosten, die entstehen können, wenn Bewerber, Mitarbeiter oder die Unternehmenskonkurrenz auf Schadensersatz wegen Diskriminierung klagen. Seit dem 18.08.2006 kann hierfür schon eine unbedachte Formulierung in einer Stellenanzeige ausreichen ("junge Mitarbeiter für den Vertrieb gesucht…" o.ä.).

Der Versicherungsschutz umfasst die Inanspruchnahme auf Grund eines Diskriminierungstatbestandes oder wegen Verletzung einer Vorschrift zum Schutz vor Diskriminierung, Benachteiligung oder Belästigung und leistet die Abwehr von unbegründeten und die Befriedigung begründeter Ansprüche. Ebenfalls umfasst sind Rechtskosten um Widerrufsverlangen oder Unterlassungsansprüchen zu begegnen. Zur Abrundung der AGG-Deckung sind zudem Kosten für Verwaltungsverfahren vor Antidiskriminierungsstellen Gegenstand der Deckung.

Wir empfehlen die Kombination der DUAL D&O-Managerhaftpflicht mit einer AGG-Versicherung und bieten speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Versicherungslösungen an.

DUAL's Partner